Übungen und Massage für bewegliche Füße

Es gibt nicht wenige Menschen, deren Füße und Zehen im Laufe der Jahre an Beweglichkeit verloren haben. Das ist wohl der Tatsache geschuldet, dass wir den Großteil des Tages in Schuhen herumlaufen oder sowieso zu viel sitzen.

Macht doch nix, könnte man denken. Tut es aber leider doch.

Denn wir brauchen unsere feine Fußarbeit, um die Balance zu halten.

Je älter wir werden, umso wichtiger wird dieser Aspekt. Sind die Zehen erst einmal unbeweglich, schafft man es später kaum mehr, länger auf einem Bein zu stehen (z.B. um sich die Socken im Stehen anzuziehen).

Deshalb ist es sehr lohnenswert, sich um die Füße und ihre Beweglichkeit zu kümmern!
Hierfür habe ich ein kleines Programm zusammengestellt. Es hilft, die Füße beweglich zu halten.

1.    Den verspannten Fußrücken dehnen

Du setzt dich in den Fersensitz und gibst möglichst viel Gewicht deines Körpers auf die Füße. Dosiere dein Gewicht so, dass du ganz entspannt getragen wirst und die Oberschenkelmuskulatur entspannen kannst.

Fersensitz mit Rolle
Fersensitz mit Kissen
Fersensitz mit Decke

Bleibe hier bis zu zwei Minuten.

Die Dehnung zeitigt leider nur ihren Erfolg, wenn du regelmäßig mindestens dreimal in der Woche so sitzt. Gerne auch länger als zwei Minuten! Auf einem Meditationskissen ist das für die meisten Menschen angenehmer.

2.  Die verspannte Fußsohle dehnen

Auch hier kommst du wieder in den Sitz wie am Anfang, aber diesmal sind die Zehen aufgestellt. Das ist für die meisten eine sehr fordernde Asana. Aber wiederhole sie so oft wie möglich. Alternativ dazu kannst du immer wieder in eine tiefe Hocke gehen.

Dehnung der Fußsohle2
Dehnung der Fußsohle1

3. Die Zehen beweglicher machen

Beweglichkeit für die Zehen bekommst du am besten mit einer Fußmassage zurück. Die kannst du hier auf dem Video anschauen:

4. Die Massagematte

Es gibt noch ein weiteres tolles Mittel, um die Fußmuskulatur wieder zum Leben zu erwecken. Normalerweise mache ich ja keine Werbung, aber diese Fußmassagematte von Pedalo ist nicht besonders gut zu finden und deshalb leider ein Geheimtipp.Die Matte ist auch herrlich bei verspannten Waden. Man legt einfach eine Wade auf die Matte ab. Sie kann aber auch unter den Rücken gelegt eine tiefe, wohltuende Entspannung bewirken.

Bleib dran an der Beweglichkeit deiner Füße!

Das wird das gesamte Körperempfinden, deine Balance und deine Haltung insgesamt verbessern.

Zehenspreizer

Wenn deine Zehen schon sehr fest ist, kannst du - mit viel Geduld - die Gelenke wieder frei machen. Du besorgst Lackierhilfe aus der Drogerie (das sind so eine Art Zehenspreizer) und steckst sie zwischen die Zehen. Manche halten den Reiz nur einige Minuten aus, manche können abends eine Viertelstunde im Bett "spreizen". Probiere es aus, es ist nur zu empfehlen und erhält die Mobilität auf lange Zeit! 

Alles Liebe für die Füße, Godula