Für eine starke Mitte: Core Plank Position

Die sogenannte Core Plank, eine der vielen zeitgenössischen Erfindungen im Yoga, trainiert die Kraft der tiefliegenden Bauchmuskeln, aber auch des Schultergürtels.

High Plank Knie vorne.jpg

Sie dient zur Vorbereitung des Schrittes aus dem dreibeinigen Hund nach vorne in den tiefen Ausfallschritt. Damit man den Fuß zwischen den Händen abstellen kann, sind folgende Dinge zu beachten:

  1. Der angehobene Brustkorb und die angehobene Ferse

    Beide Bewegungen zusammen schaffen die maximale Höhe für das vorgezogene Bein. Hierbei zieht der Bauchnabel so weit wie möglich nach innen!

  2. Das eingerollte Becken und der nach vorne oben geschobene Oberschenkel


    Viele Yoginis denken, es reicht, das bebeugte Knie nach vorne zu schwingen. Leider fehlt dann in den meisten Fällen die erforderliche Höhe für den Unterschenkel. Da hilft nur, das Becken so kfratvoll wie möglich einzurollen, damit der gesamte Oberschenkel weit nach vorne oben geführt wird.

Mehrere Core Planks hintereinander durchzuführen, verlangt schon einiges an Kraft. Aber sie entwickelt sich mit der Zeit. Deshalb: nur zu, Praxis ist alles! Und immer schön hoch mit allem und das Steißbein zum Bauchnabel rollen…