Entschlacken und innerlich reinigen mit der ayurvedischen Heißwasser-Trinkkur

Im Ayurveda wird eine regelmäßige Trinkkur mit abgekochtem, heißem Wasser empfohlen (eine Beschreibung ist Bestandteil meiner kostenlosen Mini-Herbst-Challenge).

Da es aber auf Dauer vielleicht zu umständlich ist, hilft es auch schon sehr, einen Teil des Kaffees oder Tees mit heißem Zitronenwasser zu ersetzen.

Statt Kaffee oder Tee

Das morgendliche heiße Getränk ist mir absolut heilig. Unvorstellbar, das Haus ohne eine große Tasse Kaffee zu verlassen.

Allerdings reichen diese ein, zwei Tassen nicht aus, den Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu regulieren.

Im Ayurveda gibt es hierfür die Anleitung, heißes bzw. warmes Wasser zu trinken, das schon gekocht hat.

Seit ich das praktiziere, fühle ich mich so innerlich gereinigt und gut durchfeuchtet. Eine reine Wohltat.

Man kocht sich dafür bis zu einem ganzen Liter Wasser ab und füllt es in eine Thermoskanne.

In diese Tasse Wasser lege ich eine kleine Scheibe Zitrone, da sie so erfrischend ist.

AyurvedZitroneSchrift.jpg

Erfrischend und reinigend

Das gibt den sehr sympathischen Frischekick - sofern es wirklich nicht zu viel Säure ist!

Wenn man Ingwer und dessen feurige Kraft gut verträgt, geht natürlich auch ein kleines Stück Ingwer.

Die ein, zwei Tassen heißes Wasser am Morgen reduzieren den Konsum von Kaffee oder Tee (ich helfe mir ja sowieso schon mit dem Lupinenkaffee aus dem exzessiven Konsum).

Probiere es mal eine Woche aus, und ich bin sicher, du wirst Dich wohler und befeuchteter fühlen.