Lotion aus Aloe-Vera-Saft oder -Gel und Mandel- oder Jojobaöl

Im Sommer sehnt sich dich Haut nach einer kühlenden Lotion, besonders wenn sie der Sonne längere Zeit ausgesetzt war.

Aloe Vera ist bekannt dafür, gut gegen Verbrennungen auf der Haut zu wirken und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Mandel- und Jojobaöl hinterlassen auf der Haut einen zarten Film, der mit der Zeit einzieht.

Die Herstellung der Lotion ist ganz einfach: Man mischt Aloe-Vera-Saft aus dem Drogeriemarkt (der Saft zum Trinken) mit der gleichen Menge Öl in einer dunklen Glasflasche.

Bei Belieben fügt man einigen Tropfen Parfümöl hinzu (Pfefferminze oder Lavendel).

Oder etwas Hyaluronpulver im Saft auflösen

Da die Lotion keinerlei Konservierungsstoffe enthält, sollte sie im Kühlschrank gelagert und binnen drei Wochen aufgebraucht werden. Vor jedem Gebrauch muss die Mischung kräftig durchgeschüttelt werden, da sich die Öl- und Wasserphase immer wieder trennen.

Für das Gesicht verwende ich gerne das etwas festere Gel aus dem Reformhaus (bitte auf eine hohe Reinheit achten), gemischt mit Jojobaöl.

Eine herrliche Erfrischung für die Sommerhaut!