Für Umwelt und Haut: Gesichtsreinigung mit Lavaerde-Peeling

Neulich habe ich (mal wieder) einen Beitrag im Fernsehen gesehen, in dem gezeigt wurde, wie wir mit gedankenlosem Konsum die Meere verschmutzen. Man konnte sehen, wie sich die Abermillionen kleiner Plastikkügelchen, die in Kosmetikprodukten enthalten sind, in Muscheln und Fischmägen und im Sediment der Meere ansammeln.

Ich fand Plastik auf der Haut sowieso schon doof, aber damit auch noch die Umwelt belasten, das ist noch blöder.

Also habe ich ein Peeling gemixt, das sanft und gründlich die Haut reinigt. Es ist wirklich super, und ich benutze die Paste fast jeden Abend zur Gesichtsreinigung. Du brauchst nur zwei Zutaten und natürlich ein Gefäß zum Aufbewahren.

Lavaerde-Peeling.jpg
  • 2 gehäufte Esslöffel Ghassoul Lavaerde (ich nehme die von Logona) oder Heilerdepulver
  • Mandelöl (oder Kokosöl, das dann fest wird)

Vermische die Erde und das Öl im Aufbewahrungsgefäß zu einer Paste. Die Erde nimmt sehr viel Flüssigkeit auf, da kann es sein, dass man nach einer Weile Öl nachfüllen muss. Fertig.
Zum Reinigen nehme ich (mit einem sauberen Löffelchen) etwas Paste und vermische sie in der Hand mit Wasser. Es entsteht eine cremige Emulsion, die ich im Gesicht verteile. Dabei gönne ich mir gleichzeitig eine nette Massage. Anschließend nehme ich die Paste mit reichlich lauwarmem Wasser ab.

Die Haut fühlt sich wunderbar gereinigt an und spannt überhaupt nicht. Und die Erde kehrt in den Kreislauf zurück...