Das morgendliche Must-Do: Die ayurvedische Mundhygiene

Zur ayurvedischen Morgenroutine gehört unbedingt das Ölziehen. Das dafür verwendete Kokosöl und auch Sesamöl lösen Bakterien im Mund.

Ohne Ölziehen verbleiben diese Bakterien (die nicht alle schlimm sind, keine Angst!) auf der Schleimhaut.

Es ist ein sehr erfrischendes Gefühl, diesen Bakterienfilm regelmäßig zu entfernen.

Deshalb ist eine regelmäßige Mundspülung vor dem Zähneputzen so empfehlenswert!

Man kann diese Mundspülung mit Reinigungseffekt leicht selber machen (oder eben eines der weiter unten stehenden Öle benutzen):

Mundspülung selbstgemacht

Man braucht:

  • 100 ml abgekochtes und abgekühltes Wasser oder destilliertes Wasser

  • 1 TL Birkenzucker

  • 1 TL (5 ml oder ca. 4 g ) Natron

  • 100 ml Sesamöl

  • 5 Tropfen naturreines ätherisches Minzöl

  • 1-3 Tropfen naturreines ätherisches Teebaumöl

  • 1-3 Tropfen Salbeiöl

Natron und Birkenzucker im Wasser auflösen. Die Lösung in eine 200ml-Flaschefüllen, dann die Öle oben drauf.

Alles gut schütteln. Ebenfalls vor jeder Anwendung gut schütteln, da sich das Natron unten absetzt. Sich den Mund 1 bis 2 Minuten lang mit 1 Esslöffel (15 ml) ausspülen.

Diese Mundspülung enthält keine Konservierungsstoffe! Deshalb sollte man keine großen Mengen davon auf einmal anmischen. Ich versuche, mir den Mund jeden Morgen vor dem Zähneputzen zu spülen und brauche so eine Portion in ca. 8 – 10 Tagen auf.

Wenn Du nichts mischen möchtest

Dann nimmst du einen Teelöffel Kokosöl in den Mund und spülst während der nächsten 5-10 Minuten durch. Immer wieder ziehst du Öl und Speichel kräftig durch die Zahnzwischenräume.

Anschließend wird alles in die Toilette gespuckt (der Abfluss des Waschbeckens könnte verstopfen).

Oder Du machst ein Nelkenöl

Du kannst Dir aber auch ein Nelkenöl mazerieren, we es Joanna macht:

Natürliche Zahnpflege Video auf Youtube, gehe zu Minute 4.45, dort gibt es die Anleitung.

Alternativ kannst du Dir ätherisches Nelkenöl (z.B. bei Primavera) kaufen und einige Tropfen im Sesamöl auflösen.

Wichtig vorher: Zahnseide benutzen, um die Krümel aus den Zwischenräumen zu lösen.

Ganz wichtig Danach: Die Zunge schaben

Schabe nun deine Zunge mit einem Teelöffel ab. Beim Schaben der Zunge wird der Bakterienfilm noch einmal richtig gründlich gelöst. Dies sollte jeder gesundheitsbewusste Mensch übrigens täglich praktizieren, damit schädliche Bakterien keine Chance haben!

Verbinde Face-Qi-Yoga und Ölziehen

Wie Du das Ölziehen mit einer Face-Qi-Yoga-Einheit für Wangen und Mund verbindest, erfährst du in meinem “Empower Yourself”-Bezahl-Programm.