Selbst gemachtes Fast Food: Schnelles Menu mit Falafelteig-Pfannkuchen mit Spinat und Sesamsauce

Für den Fall, dass es mal wieder schnell gehen soll, halte ich immer die köstliche Falafelteigmischung parat. Hier in Bockenheim gibt es beim Indischen Lebensmittelgeschäft sogar eine fertige Falafelgewürzmischung, da geht das Ganze noch einfacher. Hier kannst du die PDF mit dem Rezept herunterladen.

500 g Kichererbsenmehl (im Bioladen oder online erhältlich)
3 TL feines Meersalz
3 TL Zwiebelpulver
2 TL gemahlenen Kreuzkümmel
2 TL Knoblauchpulver
2 TL gemahlenen Koriander
2 TL Natron
1 TL gemahlenen Pfeffer
1 TL Cayennepfeffer, wer es scharf mag
ggf. 3 TL getrocknete oder frische Kräuter wie Petersilie, Koriander Thymian
 

Alle Zutaten werden einfach nur gut miteinander vermischt und in einem Schraubglas trocken und lichtgeschützt gelagert.

Und so geht’s:

Für zwei Portionen Falafel vermischt man 200 g der Falafel-Mischung mit ca. 250 ml lauwarmem Wasser. Dann lässt man die Mischung für 15 Minuten quellen.

In der Zeit kannst du den Spinat vorbereiten. Und eine köstliche Sesamsauce bereiten aus:

2-3 EL Tahini (Sesampaste)
Saft von einer Zitrone
Sojasauce.

Nach 15 min sollte die angerührte Mischung schwer fließend sein, so wie Pfannkuchenteig. 3-4 EL Esslöffel Pflanzenöl und ggf. gehackte Küchenkräuter unterrühren. Öl in der Pfanne erhitzen und handtellergroße Pfannkuchen aus dem Kichererbsenteig backen. Warm lagern.

Für das Spinatgemüse tiefgekühlten oder frischen Spinat in einen Topf mit etwas Wasser garen, bis er zusammenfällt bzw. gut heiß ist.

Pfannkuchen und Spinat auf dem Teller bereiten, mit der Sesamsauce übergießen.

Dazu passt noch etwas griechischer Joghurt köstlich, finde ich. Also kommt der auch noch dazu.

Fertig ist ein leckeres, gesundes, preiswertes, ayurvedisches und müllarmes Fast Food! Die Sesamsauce passt auch prima zu Brokkoli, Kohlrabi, im Salat.....